Kein Zweifel über den Charakter der AfD

Nach Angaben von Vertreterinnen und Vertretern der Gewerkschaften haben am Rande des friedlichen Protestes gegen die Veranstaltung der AfD mit Beatrix von Storch am letzten Freitag in Hanau-Steinheim zwei mutmaßliche AfD-Anhänger einen Gewerkschafter angegriffen und so lange gewürgt, bis dieser bewusstlos zusammenbrach. Dazu und zur heutigen Berichterstattung in der Frankfurter Rundschau und im Wiesbadener Kurier (siehe Artikel ‚Lob für Rechtsextremisten‘ und ‚Sympathien für Rechtsextreme‘) erklärt Ulrich Wilken, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Hessischen Landtag:

Die Ereignisse Ende letzter Woche in Hanau, als ein aus einer friedlichen Demonstration gedrängter AfD-Anhänger einen Ordner bis zur Bewusstlosigkeit würgte, zeigen klar den Charakter der AfD und ihrer Anhänger. Ins Bild passen Lobhudeleien führender AfDler, die eine völkische Gruppierung wie die Identitäre Bewegung loben bzw. dieser nahe stehen. Deutlich wird das in Äußerungen des AfD-Bundestagsabgeordneten Martin Hohmann - vormals CDU-Abgeordneter - und auch in denen des vermutlich zukünftigen Landtagsabgeordneten Andreas Lichert, wenn sie eine Bewegung huldigen, die mit ihrer unverhohlenen Blut-und-Boden-Ideologie zum Rückgrat von Neonazi-Strukturen gehören.

DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach hat Recht, wenn sie die ‚erschreckende Verrohung des politischen Klimas‘  beklagt. Was die von Alexander Gauland ausgerufene ‚Jagd‘ bedeutet, müssen viele Antifaschistinnen und Antifaschisten alltäglich erleben.“

Vor Ort :

 
Wahlkreise:

  • Limburg-Weilburg I
  • Limburg-Weilburg II
  • Rheingau-Taunus I
  • Rheingau-Taunus II
  • Wiesbaden I
  • Wiesbaden II
  • Frankfurt am Main III
  • Frankfurt am Main V
      

Wahlkreisbüro:

Dr. Ulrich J. Wilken (MdL)
Büdingenstrasse 8
65183 Wiesbaden
Tel.: 0611- 36 0249 55