Wilhelm-Leuschner-Medaille für Roland Koch: Peinlich, peinlich, peinlich

Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) ehrt die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, den Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Frankfurt, Professor Dr. Salomon Korn, und den ehemaligen hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch mit der höchsten Auszeichnung des Landes Hessen, der Wilhelm Leuschner-Medaille. Dazu erklärt Ulrich Wilken, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Der Hessen-CDU scheint nichts, aber auch gar nichts peinlich zu sein. Dass Volker Bouffier (CDU) seinem schon zu Amtszeiten umstrittenen, für zahlreiche Affären und Skandale verantwortlichen Vorgänger am 1. Dezember die höchste Auszeichnung des Landes Hessen verleihen wird, ist einfach nur daneben.

Ausländerfeindliche Wahlkämpfe, illegale Spenden, schwarze Kassen, die Lüge von jüdischen Vermächtnissen – all das scheint vergeben und vergessen. Und der für diese Verfehlungen mit verantwortliche Politiker gehört für die Spitzen der Hessen-CDU offenbar weiter zum ‚Kreis der Familie‘. Dass Koch die höchste Auszeichnung des Landes erhält, eine Auszeichnung, die nach einem ehemaligen Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus benannt ist, steht für eine bis heute nass-forsche, vor keiner Peinlichkeit zurückschreckenden Hessen-CDU.

Dass sich CDU-Politiker gerne gegenseitig mit Auszeichnungen ehren, ist nichts Neues. Diese aktuelle ‚Ehrung‘ ist aber einfach nur peinlich.“

Vor Ort :

 
Wahlkreise:

  • Limburg-Weilburg I
  • Limburg-Weilburg II
  • Rheingau-Taunus I
  • Rheingau-Taunus II
  • Wiesbaden I
  • Wiesbaden II
  • Frankfurt am Main III
  • Frankfurt am Main V
      

Wahlkreisbüro:

Dr. Ulrich J. Wilken (MdL)
Büdingenstrasse 8
65183 Wiesbaden
Tel.: 0611- 36 0249 55