Gegen Mobbing im Netz zusammenstehen

Anlässlich des heutigen weltweiten Tages für das sichere Internet (Safer internet day) und zum Thema Cybermobbing, das besonders Jugendliche betrifft, erklärt Ulrich Wilken, medien- und rechtspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Virtuelles Mobbing verletzt genauso wie Mobbing in der realen Welt. Und fast alle (97 Prozent) der 18- bis 24-Jährigen erkennen dieses Problem und wünschen sich mehrheitlich (74 Prozent), dass ihre Eltern dieses Problem lösen würden. Dies wird jedoch so einfach nicht funktionieren.

Gegen Mobbing im Netz müssen alle zusammenstehen, weil die Würde des Menschen unantastbar ist – auch im Internet und in den sozialen Netzwerken. Deswegen heißt es, null Toleranz gegenüber Mobbing, sowohl im virtuellen als auch im realen Leben zu zeigen. Mobbern muss entschieden entgegen getreten werden. Es gilt, sich mit den Opfern zu solidarisieren und Hilfe einzuschalten und auf gar keinen Fall Verletzungen auch noch zu belächeln, zu verbreiten oder zu beklatschen.“

Vor Ort :

 
Wahlkreise:

  • Limburg-Weilburg I
  • Limburg-Weilburg II
  • Rheingau-Taunus I
  • Rheingau-Taunus II
  • Wiesbaden I
  • Wiesbaden II
  • Frankfurt am Main III
  • Frankfurt am Main V
      

Wahlkreisbüro:

Dr. Ulrich J. Wilken (MdL)
Büdingenstrasse 8
65183 Wiesbaden
Tel.: 0611- 36 0249 55